Damit es Ihr Erfolg wird.
Company Building

Der erste Company Builder
für die produzierende Industrie

Gemeinsam mit unseren Auftrag­gebern bauen wir markt­führende Unternehmen für zukunfts­fähige, wachstums­starke Industrien. Und zwar immer dann, wenn das Bestehende langfristig keine Zukunft mehr hat.

Unser Auftraggeber sind etablierte Unternehmen aller produzierenden Industrien, insbesondere Automobil­zulieferer, Maschinen- und Anlagenbauer, aber auch Textil­unternehmen, Unternehmen der chemischen Industrie oder Dienstleistungs­unternehmen.

Unsere Kunden kommen auf uns zu,
wenn Sie entweder ...

  • in erfolgreichen Zeiten außer­halb ihrer bestehenden Lösungen und Märkte überproportional wachsen wollen,
  • Standorte mit Über­kapa­zitäten nicht schließen wollen, sondern ihnen eine neue Chance in einer Zukunftsindustrie geben wollen oder
  • die Krise bereits eingetreten ist (z. B. eine Insolvenz) und eine Transformation in eine Zukunftsindustrie die Gläubiger besser stellt als eine Zerschlagung.

Wir sind Company Builder,
weil wir ...

  • an die Chancen und das Wachstums­potenzial in Zukunftsindustrien glauben,
  • wir wissen, dass Unter­nehmen der „alten Welt“ eine Fülle von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompe­tenzen - "Intellectual Property" also - vorweisen, die in diesen Zukunfts­industrien kurz­fristig benötigt werden bzw. aus denen wir kurz- bis mittelfristig erfolgreiche, markt­führende Unter­nehmen bauen können,
  • wir es bereits mehrfach erfolgreich unter Beweis gestellt haben,
  • selbst Unternehmer sind und wissen, wie man Unter­nehmen in der Eigenver­antwortung aufbaut und
  • das notwendige Kapital für die Transfor­mation in Zukunftsindustrien mit­bringen.

Unser Blick auf die Herausforderungen und Chancen

01 Wir sehen, wie immer mehr Unternehmen darunter leiden, dass das aus der Vergangenheit gewohnte Markt- und Unternehmenswachs-
tum versiegt.
02 Wir erkennen aber auch, dass an anderer Stelle zahlreiche Zukunftsmärkte entstehen. 
03 Wir wissen, dass erfolgreiche Unternehmen aus etablierten Märkten über Fähigkeit und Fertigkeiten, Technologien und Infrastruktur verfügen, die in den Zukunftsmärkten dringend benötigt werden.
04 Wir fragen uns, warum etablierte Unternehmen nicht stärker die Chancen nutzen, selbst Zukunftsmärkte zu erobern.
05 Wir meinen, weil ihre Unternehmenskultur auf den Erhalt des Bestehenden ausgerichtet ist, sie alleine die Ressourcen nicht haben und ihnen die Kenntnis fehlt, systematisch und diszipliniert Zukunftsmärkte zu erobern.
Deswegen glauben wir an das Motto:
"Every Problem is an Opportunity -
The Bigger the Problem, the Bigger the Opportunity"

Wo wir Herausforderungen und
wo wir Chancen sehen

Muss man Veränderungen akzeptieren? Bislang war für viele unserer Kunden der einzige Ausweg, Standorte oder Geschäftsbereiche zu schließen und die Assets aufzugeben, wenn sich herausstellt, dass sich die Umfeldbedingungen so vehement verändert haben, dass ein "weiter so" keinen ökonomischen Sinn mehr ergibt. Andererseits wissen wir, dass dort, wo neue Märkte entstehen, das "Intellecutal Property der alten Welt" benötigt wird. Und zwar dringend und oft auch sehr schnell.

Zudem meinen wir: Volkswirtschaftlich verursacht die Schließung von ganzen Betrieben, Teilen von Betrieben oder Standorten hohe soziale Kosten, die vermieden werden können.
 

Die Industrien mit hohem Transformationsdruck

Automobilzulieferer, insb. für Komponenten oder Teile für den Verbrennungs­motor, die Antriebs­einheiten oder die Abgasanlage aufgrund des Übergangs zum elektrischen Antrieb

Erbauer von Anlagen für Branchen mit sinkender Nachfrage aufgrund technolo­gischen oder gesellschaftlichen Wandels

Maschinenbauer, aufgrund von Preisdruck, insbesondere aus Niedriglohnländern

Verarbeitende Industrie, insb. Zerspanung und Montage aufgrund von Preisdruck und rückläufiger Nachfrage aus den nachge­lagerten, etablierten Märkten

Die Industrien mit
großen Zukunftschancen

Neue Mobilitätslösungen

Transport/Logistik

Gesundheit

Immobilien

Automatisierung

Energie und Umwelt


In welchen Situationen unsere Kunden uns ansprechen

Aus unserer Erfahrung wissen wir: Die Ausgangssituationen für ein Company Building Projekt können unter­schied­licher nicht sein. Von erfolg­reichen Unternehmen mit Weitblick bis hin zu Unternehmen in der Insolvenz. Häufig ergeben sich bei näherer Betrachtung Chancen, die es sich lohnt zu ergreifen. Zum Beweis unseres Commitments agieren wir in vielen Fällen auch als Co-Investor.

Ausgangssituation 1:

Gesundes, erfolgreiches Unter­nehmen mit Innovationskraft und Weitsicht bzgl. der lang­fristigen Entwicklung bestehender und Chancen für neue Märkte

Ausgangssituation 2:

Unternehmen mit erkennbaren Heraus­forderungen innerhalb eines überschau­baren Zeitraums (z. B. drohende Standort­schließungen in einigen Jahren)

Ausgangssituation 3:

Unternehmen in der Krise (vorinsolvenzlich oder bereits in der Insolvenz), aber mit Chancen auf Transformation innerhalb eines überschaubarem Zeitraums in eine völlig neue Industrie


Wie wir Company Building umsetzen

Als Company Building Experten unterstützen wir unsere Kunden unabhängig davon, ob wir im Verlauf des Projekts Mit-Eigentümer werden oder nicht. Für uns steht immer der Erfolg des Projekts im Mittelpunkt, weil wir an die Transformations­fähigkeit von Unternehmen glauben und Arbeitsplätze erhalten sowie Wachstum sicherstellen wollen.

Umsetzungsvariante 1:

Das aus dem gemeinsamen Company Building-Projekt entstandene, neue Unternehmen verbleibt im vollständigen Eigentum des Auftraggebers

Umsetzungsvariante 2:

Das aus dem Company Building-Projekt entstandene, neue Unter­nehmen wechselt den Eigentümer: entweder EichenFels wird alleiniger Eigen­tümer, EichenFels kooperiert mit einem geeigneten Co-Investor oder EichenFels sucht einen neuen Eigentümer, z.B. unseren Zukunftsfonds


Was Company Building erfolgreich macht

Ein Company Building-Projekt, das einen bestehenden Standort oder Geschäftsbereich in eine Zukunfts­industrie überführt, benötigt die richtigen Partner und klare Rahmenbedingungen.

Was wir als Partner mitbringen:

Umfassende und tiefgreifende Kompetenzen und Erfahrungen im Company Building, insbesondere

  • Bewertung der betroffenen Geschäftsbereiche oder Standorte bzgl. ihrer Transformierbarkeit
  • Entwicklung und Implementierung neuer Geschäftsmodelle
  • Carve-out und Financial Planning
  • Produkt- und Lösungsentwicklung (F&E für Hard- und Software)
  • Aufbau Marketing und Vertrieb
  • Aufbau Organisationsstruktur (Ausbau- und Ablauforganisation)
  • Aufbau der technischen und kaufmännischen Prozesse
  • Aufbau IT (einschl. ERP-Systeme)
  • Aufbau Maschinenpark und Infrastruktur
  • Aufbau Mitarbeiterstamm
  • Kapitalkraft zum Erwerb des Standorts und zur Finanzierung der notwendigen Investitionen entweder aus unserem Zukunfts­fonds oder unserem Co-Investorenpool

Was im Einflussbereich des abgebenden Unternehmens steht:

  • Uneingeschränkte Unterstützung des Unter­nehmensmanagements
  • Starker Wille des Managements und des Betriebsrats vor Ort sowie die Bereitschaft, die „Extra Mile“ zum Erhalt der Arbeitsplätze zu gehen
  • Ggf. eine profitable, sichere Produktion des bestehenden Geschäfts für einen definierten Zeitraum
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter und des Führungsteams sowie klare Kompetenzen, die in Zukunftsmärkten gefragt sind
  • Gestaltung der entsprechenden betrieblichen Vereinbarungen, die die benötigten Mitarbeiter incentivieren, beim „neuen“ Unternehmen zu verbleiben.
Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch +49 69 153 29 58 - 0 Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Link zu: wirtschaftsrat.de Link zu: tma-deutschland.org Link zu: union-club.com Link zu: wertekommission.de
Link zu: wertekommission.de
@

Telefon:

+49 69 153 29 58 - 0

Fax:

+49 69 153 29 58 - 30


E-Mail / Teams:

info@eichenfels.com