Damit es Ihr Erfolg wird.
Sondersituationen

Sondersituationen

Auf Sondersituation muss früh reagiert werden.
Damit SIE Optionen haben.

Manchmal läuft es nicht rund. 

Das geht jedem so. Auch wenn niemand es gerne zugibt. 

Hierfür muss man als Unternehmer breit aufgestellt sein. Mit Wissen, das Sie nicht haben. Gott sei Dank. 

Wir helfen weiter.
 

Was ist eine Sondersituation und wie sieht unser Beratungsansatz aus?

  • Wir verstehen den Begriff „Sondersituation“ umfassend.
  • Wir definieren Sondersituationen als Themen und Vorfälle, die eine Abweichung von üblichen Abläufen in einem Unternehmen darstellen und bei denen externe Expertise zur Lösung oder Entscheidungsfindung notwendig oder unterstützend ist.
  • Wir können als „Problemlöser“ agieren, stehen aber auch gerne „nur“ dem Unternehmer, Geschäftsführer oder Gesellschafter als Sparringspartner oder Coach zur Seite.
  • Wir nutzen dabei unsere eigene Expertise und ergänzen diese um passende, spezifische Experten aus unserem umfassenden Netzwerk.

In welchen Sondersituationen beraten wir?

  • Sparring/Coaching bei Unsicherheit über die zukünftige Positionierung und Weiterentwicklung des Unternehmens
  • Dispute im Geschäftsführer- und/oder Gesellschafterkreis oder bei Familienunternehmen innerhalb der Familie
  • Dispute mit Lieferanten, Banken oder sonstigen Stakeholdern
  • Strategie-, Erfolgs- und Liquiditätskrise
  • Gefährdung des Geschäftsmodelles durch (digitale) Transformation oder Innovationen
  • Insolvenz
Sondersituationen sind mannigfaltig. Immer wenn Sie das Gefühl haben, etwas könnte „unrund“ laufen: lassen Sie uns Ihrem Bauchgefühl Abhilfe schaffen

Gibt es Frühindikationen für Sondersituationen?

  • Im Falle von Strategie-, Erfolgs- und Liquiditätskrisen sowie Gefährdungen des Geschäftsmodelle gibt es Frühindikationen und Evaluierungsmodelle.
  • Unzufriedenheiten im Gesellschafterkreis, in der Geschäftsführung oder in der Eigentümerfamilie schwelen in den meisten Fälle über eine längere Zeit im Verborgenen und treten dann plötzlich an die Oberfläche.

Wann ist der richtige Zeitpunkt etwas zu tun?

  • Die einfache Antwort ist: Sofort dann, wenn den Handelnden bewusst wird, dass sie sich in einer Sondersituation befinden. In der Regel ist die Problematik schon länger existent, jedoch nicht unmittelbar präsent, wodurch wertvolle Zeit verloren wird.
  • Je früher eine Krise entdeckt wird, desto besser und schneller kann diese gelöst und ihre Tragweite klein gehalten werden.
Es gibt viele Frühindikatoren für Sondersituationen. Meistens können Sie noch agieren. Sorgen Sie dafür, dass sie nicht reagieren (!) müssen.

Welche (Sofort)Maßnahmen sind in einer Sondersituation erforderlich?

  • Um auf diese Frage eine allumfassende Antwort geben zu können, sind die verschiedenen denkbaren Sondersituationen gemäß unserer Definition (leider) zu vielschichtig und immer mandantenspezifisch.
  • Prinzipiell gilt jedoch: Je früher eine Krise entdeckt wird, desto besser und schneller kann diese gelöst und ihre Tragweite klein gehalten werden.
  • Wir besitzen durch unsere persönliche Expertise und die Expertise unseres Expertennetzwerks einen umfassenden „Baukasten“, um Ihnen bei Ihrem spezifischen Problem individuell und ganzheitlich kompetent zur Seite stehen können.
Gut sind zum Beispiel immer Vergleiche am Markt. Wissen Sie, wie es bei Ihrem Wettbewerb aussieht? Nein? Da können wir Ihnen helfen.
Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch +49 69 153 29 58 - 0 Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Link zu: wirtschaftsrat.de Link zu: tma-deutschland.org Link zu: union-club.com Link zu: wertekommission.de
Link zu: wertekommission.de
@

Telefon:

+49 69 153 29 58 - 0

Fax:

+49 69 153 29 58 - 30


E-Mail / Teams:

info@eichenfels.com